Die Hülle

Die ganz besondere Ballonromantik ist vor allem bestimmt durch die wunderschöne Hülle. Sie nimmt die vom Brenner erwärmte Luft auf und sorgt so für die notwendige Auftriebskraft. Dabei entfaltet sich bei jedem Ballon ein einzigartiges Muster, denn in mühevoller Handarbeit werden hunderte einzelne Felder individuell miteinander vernäht. Dabei gibt es je nach Anzahl der einzelnen Bahnen, die von acht bis 32 variieren können, verschiedene Hüllentypen. Hüllen mit weniger Bahnen haben ein geringeres Gewicht, da hier auch weniger Lastgurte verwendet werden müssen.

Diese Lastgurte sind eine Art Gerippe für den Heißluftballon, denn er verbindet die Hülle mit dem Korb. Wir bei BallonTec nutzen Ballone mit ca 20 Bahnen, um das Optimum zwischen Gewicht und Aussehen zu erreichen. Mehr Bahnen führen nämlich auch zu einer glatteren Oberfläche, auf der die Muster oder Schriftzüge noch besser zur Geltung kommen. Da die Hülle das gesamte Gewicht des Korbes und seiner Passagiere tragen muss, unterliegt der Stoff sehr strengen Anforderungen: Er sollte möglichst leicht, reißfest und natürlich luftundurchlässig sein. Um diese Eigenschaften zu vereinen, wird ein spezielles Nylongewebe mit einer Polyurethanbeschichtung benutzt. Damit können die ca. 3000 m³ Luft nicht entweichen, zudem kann die Hülle Temperaturen bis zu 200°C aushalten.

Was viele nicht wissen ist, dass es innerhalb der großen Außenhülle noch eine Art zweiten, kleinen Fallschirm gibt. Er wird Parachute genannt und dient einer schnellen Entleerung des Ballons, was für das Absinken und die Landung nach der Fahrt praktisch ist. Der Pilot kann ihn mithilfe eines Seils steuern, das mit einem komplizierten Seil- und Umlenkrollensystem in der Hülle befestigt ist. Zieht der Pilot daran, trennen sich Parachute und Hülle, sodass ein kreisrundes Loch entsteht. Durch dieses kann die heiße Luft innerhalb des Ballons schnell entweichen und der Ballon kann somit nach einer Fahrt schnell verstaut werden, um den Fahrgästen eine lange Wartezeit zu ersparen.

Schreibe einen Kommentar